Archiv für 29. Oktober 2013

Humane Papillomviren

HPV Impfung

Die HPV (Humane Papillomviren) gehören zu den DNA-Viren. Sie sind unverhüllt und doppelstrangig. Allgemein werden die HPV, der Familie der Papillomviridae zugerechnet. Mehr als über hundert Typen werden derzeit gezählt. Die Viren infizieren die Epithelzellen der Haut und der Schleimhäute. Das verursacht oft ein nicht kontrolliertes tumorartiges Wachsen. Die Tumoren sind in der Regel gutartig und verursachen Warzen an den Haut- oder Schleimhautstellen. Die Viren sind auch die Verursacher von Genitalwarzen.  » Weiterlesen

Gürtelrose – der häufige Herpes

Gürtelrose

Viele Menschen bekommen im Laufe ihres Lebens eine Gürtelrose. Diese Erkrankung ist äußerst schmerzhaft und braucht lange, bis sie ausgeheilt ist. » Weiterlesen

Cremes und Lotionen – Was hilft wirklich bei akutem Herpes?

herpescreme

Viele Menschen auf der ganzen Welt kennen das Problem mit Herpesviren. Herpes kann immer wieder ausbrechen, weil jeder die entsprechenden Viren im Körper trägt, es besonders bei geschwächtem Immunsystem zum Ausbruch kommt und es grenzt schier an eine Unmöglichkeit, Herpes in den Griff zu bekommen. Es gibt unzählige Mittel und Cremes, die helfen sollen, doch wirklich effizient ist langfristig gesehen fast kein Mittel. » Weiterlesen

Herpes im Mund?

Mundherpes

Für die Entstehung des Herpes im Mund ist der HSV-1 Virus verantwortlich. Hat sich das Virus erstmal im Körper manifestiert, macht es sich durch unangenehme und schmerzhafte Bläschen im Mund, an der Lippe oder der Mundschleimhaut bemerkbar. Doch auch die Mundwinkel, die Haut ober- oder unterhalb der Lippen, manchmal, in schwierigeren Fällen auch das Zahnfleisch, sind Stellen, die für die Entstehung oder Vermehrung des Herpes im Mund ideal sind. » Weiterlesen

Kann Herpes arbeitsunfähig machen?

Herpes kann zur Arbeitsunfähigkeit führen.

Herpes Zoster, auch unter Gürtelrose bekannt, kann arbeitsunfähig machen. Die Gürtelrose ist eine äußerst schmerzhafte Bläschenerkrankung der Haut. Überwiegend erkranken immungeschwächte und ältere Menschen daran, aber auch Erwachsene zwischen den 20-40 Lebensjahr können davon betroffen sein. Die Gürtelrose entsteht durch wiederholte Aktivierung des Windpocken-Virus, das, nach Abheilen der Windpocken, in eine Art „Schlaf“ in Nervenzentrum entlang der Wirbelsäule verbleibt. » Weiterlesen