Archiv für Allgemein

Wie wirkt Herpescreme?

Immun gegen Herpes

Das Krankheitsbild

Gegen Herpes hilft am besten eine Herpescreme, um die aufgetretenen Symptome zu lindern und die Beschwerden abklingen zu lassen. Herpes simplex ist eine Virenerkrankung, welche auch einfach als Herpes bezeichnet wird. In den meisten Fällen treten auf den Lippen kleine Bläschen auf, welche schmerzhaft sind und unschön aussehen. Die Übertragung erfolgt meistens durch Körperkontakt, denn die Blasen am Mund sind zu jedem Zeitpunkt hochgradig infektiös. Nach einer Erkrankung gibt es keine Immunität und jeder Mensch kann sich im Laufe seines Lebens mehrmals anstecken. » Weiterlesen

Herpes neonatorum – Gefahr für Säuglinge

herpes-neonatorum

Herpes neonatorum ist eine Erkrankung, die ausschließlich bei Neugeborenen auftritt. Die betroffenen Babys infizieren sich bei der Geburt durch ihre Mütter mit Herpes-simplex-Viren. Die Infektion bedeutet für die Kleinen meistens eine lebensbedrohliche Situation. » Weiterlesen

Herpes und chronische Hautkrankheiten

schuppenflechte - psoriasis am ellenbogen - nahaufnahme

Herpes simplex ist ein hoch infektiöser Krankheitserreger, der die Haut und Schleimhäute befällt. Ist Herpes einmal aufgetreten, verbleibt er ein Leben lang im Zellkörper der Nerven und tritt wieder auf, wenn der Körper geschwächt ist. Die Herpesviren setzen sich in Bewegung und wandern zur Haut oder Schleimhaut. » Weiterlesen

Das Epstein-Barr-Virus (EBV)

??????????????????

Das Epstein-Barr-Virus, auch EBV genannt, ist ein sogenanntes humanpathogenes DNA-Virus.  Es gehört zur Familie der Herpesviridae. Entdeckt wurde es 1964 von den beiden englischen Virologen Michael A. Epstein und Yvonne M. Barr, die zusammen mit ihrem Kollegen Bert G. Achong EBV in B-Lymphozyten eines afrikanischen Patienten mit Burkitt-Lymphom nachwiesen. » Weiterlesen

Ernsthafte Komplikationen durch Herpes

Frau mit Schmerzen am Mund hält den Finger an ihren Zahn

Der einfache Herpes (Herpes simplex, umgangssprachlich oft die Herpes genannt) ist eine Virusinfektion durch Herpes-simplex-Viren. Dass die Infektion unter Umständen nicht harmlos verläuft, wird schon durch die etymologische Herkunft des Wortes deutlich, denn dieses kommt vom griechischen ἕρπειν (herpein) und bedeutet „kriechen“, weil sich die Hautläsionen allmählich über den Körper ausbreiten. » Weiterlesen

Enzephalitis durch Herpes

herpes-enzephalitis

Das Wort „Enzephalitis“ bezeichnet den Fachbegriff für eine Entzündung der Gehirns. Sie ist meist infektiös bedingt, also wird durch Viren hervorgerufen. In selteneren Fällen können auch Bakterien, Protozoen (Einzeller) oder Pilzbefall eine solche Hirnentzündung hervorrufen. » Weiterlesen

Der Herpes zoster

herpes-zoster

Herpes zoster, auch unter Gürtelrose bekannt, ist die Zweiterkrankung der Windpocken, die durch das Varicella-Zoster-Virus ausgelöst werden. Wer einmal an Windpocken erkrankt ist, trägt dieses Virus ein Leben lang in sich. Es verbleibt in den Hirnnerven und in den Nervenwurzeln des Rückenmarks. Bei schwachem Immunsystem und zunehmendem Alter kann sich das Virus neu vermehren und wandert entlang der Nerven nach außen auf die Haut. Der Herpes zoster gehört wie der Herpes labialis zu den Viruserkrankungen der Haut, wobei beim Herpes liabialis nur die Lippenpartie betroffen ist. » Weiterlesen

Humane Papillomaviren – Vorboten eines Zervixkarzinoms

paillomavirus

Das Papillomavirus, genauer das humane Papillomavirus (HPV) ist ein DNA-Virus mit vielen Subtypen, das beim Menschen Haut- und Schleimhautläsionen verursachen kann. Die Infektion mit dem Papillomavirus kann an der befallenen Stelle zu unkontrolliert geschwürartig wachsenden Tumoren führen. Diese Tumore sind meistens gutartig und zeigen sich als Warzen. Wenn die Infektionsstelle am Genital- oder Analbereich ist, können die Viren auch sogenannte Feigwarzen ausbilden. Besonders im Genitalbereich ist das Risiko für eine bösartige Entartung groß. » Weiterlesen

Herpes bei Kindern

Herpes-bei-Kindern

Eine Erstinfektion von Herpes bei Kindern kann äußerst schwer verlaufen und von Fieber und Kopfschmerzen begleitet sein. Die Bläschen superinfizieren sich besonders bei Kindern gelegentlich mit Bakterien und befallen nicht nur Lippen, sondern auch Mundschleimhaut und Zahnfleisch. » Weiterlesen