Hausmittel gegen Lippenherpes

1126721_14097745

Lippenherpes wird von den Herpes-Simplex-Viren verursacht, die ca. 85% aller Menschen weltweit in sich tragen. Bei der Erstinfektion, die noch meist unbemerkt verläuft, nisten sich die Viren in die Nervenbahnen und deren Wurzeln ein und verbleiben dort ein Leben lang. Schwächelt das Immunsystem aufgrund von Stress oder Krankheiten, vermehren sich die Herpes-Viren und es kommt zur Zweitinfektion mit den unschönen Lippenbläschen.

Das Mittel der Wahl bei Lippenherpes ist das virenhemmende Medikament Aciclovir. Aber es gibt auch verschiedene Hausmittel, die heilungsfördernd wirken. Schwarzer Tee beispielsweise enthält Tannine, die eine antivirale und entzündungshemmende Wirkung haben. Wenn sich die ersten Hautreizungen an den Lippen bemerkbar machen, gießt man schwarzen Tee auf, lässt ihn einige Minuten ziehen und legt den lauwarmen Teebeutel auf die entzündete Hautstelle. Diese Behandlung kann man mehrmals täglich wiederholen.

Haben sich bereits Herpes-Bläschen gebildet, kann man diese mit einem einfachen Hausmittel wie Backpulver, Natrium-Bikarbonat oder Speisestärke (Maizena) bestäuben. Es trocknet die Bläschen aus, saugt den flüssigen Inhalt auf und lindert den Juckreiz.
Eine austrocknende Wirkung besitzt auch Bittersalz (Magnesiumsulfat). Ein Esslöffel Bittersalz wird in warmem Wasser gelöst und mit einem Wattepad auf die betroffene Stelle aufgetragen. Es beruhigt die Haut, vermindert Juckreiz und Schmerzen und hilft, die Bläschen auszutrocknen.
Ein weiteres Hausmittel bei Lippenherpes ist das Auftragen verschiedener ätherischer Öle wie beispielsweise Ringelblumen-, Johanneskraut-, Jojoba- oder Hagebuttenöl, deren heilende Eigenschaften bei Wunden bekannt sind. Ein- bis zweimal täglich auf die vom Lippenherpes betroffenen Stellen aufgetragen, bewirken sie ein schnelleres Abklingen des Herpes.

Aloe Vera ist ebenfalls für ihre Heilkräfte bei Hauterkrankungen bekannt. Aloe-Vera-Gel gibt es bereits fertig in Apotheken und Drogerien zu kaufen. Wer sich eine Aloe Vera im Blumentopf hält, trennt zunächst ein Blatt von der Pflanze ab, legt es in den Kühlschrank und nach etwa drei Stunden ist das Naturgel einsatzbereit. Mehrmals am Tag auf die wunden Stellen aufgetragen trägt es zur schnelleren Heilung bei und ist vor allem zur Nachbehandlung des Lippenherpes zu empfehlen.
Bienenhonig ist ebenfalls für seine antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften bekannt. Mehrmals am Tag auf die Herpesbläschen aufgetragen, unterstützt der Bienenhonig das Abheilen der schmerzhaften Bläschen.


Ein Kommentar

  1. pia herbert sagt:

    ich habe lippen herpes und ich wollte mal fragen ob das für schwangere gefärhlich sein kann und auch für s baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *