Herpes am Auge

herpes-am-auge

Herpes am Auge entsteht durch eine Infektion mit Herpes-Simplex-Viren vom Typ 1. Das Virus kann sich über die Augenlider und die Hornhaut ausbreiten. Wenn man Herpes am Auge hat und sich die Infektion nur oberflächlich ausgebreitet hat, zeigt sich das durch gerötete Augen, vermehrte Flüssigkeitsabsonderungen und verklebte Augen am Morgen, Jucken und Brennen sowie das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge. Wird Herpes am Auge nicht oder nur unzureichend behandelt, kann das Virus auch in die tieferen Schichten der Hornhaut eindringen. Hornhautnarben und eine Hornhauttrübung können die Folge sein, was zu Sehstörungen und sogar zur völligen Erblindung führen kann.

Es gibt zwei verschiedene Herpes-Typen, HSV-1 und HSV-2, wobei etwa 90 % der Bevölkerung mit dem HSV-1 infiziert sind, welches auch der Auslöser für Herpes am Auge ist. Die Ansteckung kann durch Tröpfchen- oder Schmierinfektionen geschehen, wobei die Tröpfchen schon über die Atemluft übertragen werden können. Häufig bemerken Patienten die Infektion lange Zeit nicht, da sie sich einnistet und in bestimmten Nervenzellen “schlummert”. Erst durch Reize wie hormonelle Veränderungen, Erkältungen oder starke Sonnenbestrahlung kann es zum Ausbruch kommen.

Wer Herpes am Auge hat und unter ähnlichen Symptomen wie Rötungen, Juckreiz oder Schwellungen am Auge leidet, sollte sofort zum Arzt gehen. Dieser wird als erstes einen Augenabstrich nehmen und dann, je nach Schweregrad der Infektion, entscheiden, welches Mittel am besten geeignet ist. Gegen Herpes am Auge helfen zum Beispiel die Wirkstoffe Acliclovir, Glanciclovir, Trifluridin und Idoxuridin. All diese Stoffe vermeiden die Vermehrung der Herpesviren. Manchmal kommt zusätzlich zu der Vireninfektion auch eine bakterielle Infektion, da durch das Herpes am Auge die Widerstandskraft des Auges verringert ist. In diesem Fall kann auch die Behandlung mit Antibiotika und Desinfektionsmitteln von Nöten sein. Der Patient kann zusätzlich zur Therapie des Arztes auch Filmbildner, also künstliche Tränen, benutzen, die eine Linderung der Beschwerden bringen. Ebenfalls können kühle Kompressen angenehm sein.

Verletzungen, Stress und starke Sonnenbestrahlung sollten während der Erkrankung vermieden werden. Um Familienmitglieder zu schützen, sollten auf jeden Fall seperate Handtücher und Waschlappen benutzt werden, wobei eine Ansteckung mit Herpes am Auge eher selten ist. Rezeptfreie Medikamente wie Dexpanthenol und natürliches Heparin können in der Apotheke erworben werden. Wer die geröteten Augen als kosmetisches Problem empfindet, darf während des Herpes am Auge keine so genannten Weißmacher benutzen, da diese die Durchblutung des Auges verschlechtern.


4 comments

  1. hammor sagt:

    habe eine eitriege Vierusinfektion.Herpes
    nehme seit vier Tagen Floxal 5×1 Tropf. und seit einen Tag Virgan
    alle vier Std. Zusätzlich abends einen Tropf.Taflotan sine wegen
    erhöten Augeninnendruck. Wann hört das brennen u.jucken denn auf.

  2. Tönnies sagt:

    Mein Arzt hat mir untersagt in in der Kita zuarbeiten so lange das Herpesvirus am Auge noch aktiv ist.Es se sehr ansteckend.

  3. lili sagt:

    hallo,ich habe seit gestern stark herpes am auge und ganz nah es juckt ziemlich stark kann mann ohne salbe oder so etwas machen.

  4. Martha sagt:

    Ich habe seit ich klein bin jedes Jahr 1-2 mal im Jahr herpes am Auge und kann leider nur berichten, dass man es aussitzen muss. Ich geh immer zum Augenarzt und bekomme augensalben verschrieben. Je nach Infektionsgrad reicht aber auch handelsübliches Zovirax aus der Apo. Meistens ist nach einer Woche alles wieder vorbei. Tipp. Vorsichtig ein kühlpack auf das geschwollene Auge kann wahre wunder gegen die Schmerzen wirken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *