Mit Entspannung und Ruhe Herpes vorbeugen

Yoga macht gesund

Es ist allgemein bekannt, dass Phasen der Ruhe und Entspannung dem Körper gut tun. Yoga ist für jeden eine Bereicherung, der auf seinen Körper achten möchte und einen Weg zu mehr Harmonie und Entspannung sucht.

Die Entspannung durch Yoga kann aber noch viel mehr – sie beugt tatsächlich Krankheiten wie beispielsweise Herpes vor! Regelmäßige Yogaübungen stärken das Immunsystem, indem sie die Wahrnehmung von Muskeln, Knochen und Organen verbessern. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass direkt nach der Ausübung von Yogaübungen medizinisch relevante Werte verändert sind. Langfristig schwimmen im Blut mehr Immunzellen, werden Entzündungen gehemmt, normalisiert sich der Hormonspiegel, wird Stress reduziert und steigt der Anteil regenerativ wirkender Körpersubstanzen. Nützliche Informationen hierzu stellt unter anderem Expedia zur Verfügung. Speziell zum Thema durch Entspannung und Yoga vorbeugen wird man weitgreifend informiert.

Wege zu Yoga

Yoga kann zusammen mit anderen in einem Studio oder Kurs erlernt und ausgeübt werden. Die Übungen kann man sich aber auch im Selbststudium aneignen und ausführen. Eine interessante Möglichkeit besteht darin, das Erlernen von Yoga mit einem Urlaub zu verbinden. So kommen die entspannende Wirkung einer Urlaubsreise und die Entspannung durch Yoga zusammen. Entsprechende Angebote gibt es in vielen Ländern und Regionen – ausführlich kann man das auch in Indien lernen. Indien ist das Mutterland der Yoga-Lehre und hat eine entsprechend lange Tradition in diesem Bereich.

Indien – Die Wiege des Yoga

Seit über 2500 Jahren wird Yoga in Indien gelehrt. Yoga ist in Indien so fest in der Gesellschaft etabliert, dass Krankheiten oft mit einer Kombination aus schulmedizinischen Methoden und Yoga-Traditionen behandelt werden. Während sich in Deutschland überwiegend Frauen für Yoga interessieren, ist in Indien Yoga eine Männerdomäne. Fast alle Yoga-Lehrer sind Männer. In Indien wird beim Erlernen der Yoga-Übungen weniger erklärt und gefragt und als in Deutschland üblich. Wer also Wert auf ausführliche Erläuterungen legt, ist in einem Kurs hierzulande möglicherweise besser aufgehoben. Wer aber in der besonderen Atmosphäre Indiens ganz eintauchen will in die Welt der Entspannung und dabei nicht viele Worte braucht, für den ist ein Yoga-Urlaub in Indien genau richtig.

Yoga ist Medizin

Yoga ist Entspannung und Sport, Yoga hat aber auch eine heilende und beruhigende Wirkung. Die Übungen wirken positiv auf alle so genannten Zivilisationskrankheiten wie Stoffwechselkrankheiten, Übergewicht, Schmerzen am Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen sowie psychische Leiden und ein allgemein geschwächtes Immunsystem. Es wirkt ausgleichend auf das enge Zusammenspiel zwischen Körper und Seele und kann daher auch eine Hilfe sein bei Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden, ungewollter Kinderlosigkeit sowie in der Schwangerschaft. Die gesundheitsfördernde Wirkung von Yoga ist messbar und somit nicht etwa allein auf den Placebo-Effekt zurückzuführen.

In einer Therapie wirkt Yoga immer auf den ganzen Körper

Während sich die Schulmedizin meist stark auf die einzelnen Krankheitsbilder konzentriert, nehmen Yoga-Therapeuten immer den ganzen Menschen in den Blick. Wichtig bei der Heilung von Erkrankungen nach Yoga-Traditionen ist die Aktivierung von körpereigenen Kräften und Fähigkeiten. Auch wenn das Krankheitsbild zunächst ähnlich erscheint, können zwei Patienten deshalb sehr verschiedene individuelle Therapiepläne erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *