Spröde Lippen

Gegen spröde Lippen hilft nur viel Flüssigkeit und Fett.

 

Spröde Lippen! Ein Problem, welches viele Menschen kennen. Vor allem in den kühleren Jahreszeiten trocknen sie durch die Kälte und die trockenen Heizungsluft aus. Aber auch im Sommer, schädigen die Sonnenstrahlen die Lippen und lassen sie austrocknen. Zusätzlich, kann auch ein Vitaminmangel die Ursache dafür sein.
Dadurch, dass die Lippen keine Talkdrüsen besitzen, können sie kein Fett bilden. Fett ist aber äußerst wichtig, damit sie schön und gepflegt aussehen. Die Pflegemittel, stehen vielfältig zur Verfügung.

Nur welches Mittel hilft tatsächlich?

Wenn man spröde Lippen hat, und sie auch für eine längeren Zeitraum pflegen möchte, sind Fettstifte von den verschiedensten Marken, zum Kauf geeignet. Allerdings, halten sie die Lippen nicht lange gepflegt, und man muss ihn ständig nachtragen.
Viel effektiver, sind pflanzliche Pflegestifte, oder auch ein Lippenbalsam. Man bekommt sie fast in jedem Drogeriemarkt, zum günstigen Preis. Die Pflegeprodukte enthalten pflanzliche Stoffe und viel Fett. Außerdem, ist es gerade im Sommer wichtig, eine Lippenpflege mit UV-Schutz zu benutzen, um die Lippen vor den schädlichen Sonnenstrahlen zu schützen.
Besonderes angenehm sind Pflegestifte mit Menthol. Diese kühlen ihre trockenen Stellen, und geben ihnen ein glattes Gefühl. Aber auch Hausmittel, können dagegen helfen. Das beste Mittel ist da der Honig. Man kann ihn abends, vor dem zu Bett gehen dick auftragen und ihn über Nacht einziehen lassen. Des weiteren, kann man sich Öl auf die Lippen schmieren. Olivenöl, aber auch Sonnenblumenöl sind sehr zu empfehlen.
Wer auf etwas hochwertige Produkte Wert legt, sollte sich mal in der Apotheke umschauen. Hier findet man reichlich Auswahl. Dort gibt es Lippencremes -und Stifte von den verschiedensten Arzneimarken. Um die Trockenheit der Lippen zu vermeiden, spielen zusätzlich auch Kriterien, wie eine gesunde Ernährung, und ausreichende Flüssigkeit eine große Rolle. Zusätzlich ist es wichtig, die Lippen nicht mit der Zunge nass zu lecken. Dies stört die Schutzbarriere und löst das Austrocknen noch intensiver aus. Oftmals ensteht dann auch ein brennendes, unangenehmes Gefühl. Wenn die Lippen anfangen rissig zu werden, sollte man am besten die toten Hautschüppchen vorsitchtig mit einem Handtuch abpeelen damit das Balsam auf der kaputten Haut direkt wirken kann und die abgestorbene Haut somit entfernt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *