Wo kann man Herpes bekommen?

herpes

Eine Infektion mit Herpes kann schnell erfolgen. Die Viren sind vielfach verbreitet und treten beim Menschen im Speichel, Urin und Stuhl auf. Zudem besteht ein hohes Infektionsrisiko, weil etwa 85-90 Prozent der Weltbevölkerung betroffen ist.

Wie kann man sich mit Herpes infizieren?

Die Infektion mit Herpes ist schnell passiert. Bereits Kinder erkranken an der Mundfäule, die ebenfalls auf Herpesviren zurückzuführen ist. Die Infektion erfolgt über Speichel und Schmierinfektionen. Verunreinigte Türklinken oder das Anfassen in der Straßenbahn kann für eine Infektion genügen. Es gibt auch Viren, die den Genitalherpes auslösen können. Diese werden über Schleimhäute bei Sexualkontakten übertragen.

Was passiert bei einer Infektion mit Herpes im Körper?

Bei der Infektion dringen die Viren in die oberste Hautschicht des Körpers ein und infizieren diese. Es kommt recht schnell zu einer Entzündungsreaktion und Schmerzen. Viele Menschen spüren einen drohenden Lippenherpes bereits, bevor er sichtbar wird. In den entstehenden Bläschen sind die Viren in sehr hoher Konzentration vorhanden und sollten daher nicht ausgedrückt werden, um eine Neuinfektion zu verhindern.

An welchen Körperstellen kann Herpes auftreten?

Grundsätzlich ist Herpes nicht auf die Lippen beschränkt, wie oft angenommen. Es ist aber die häufigste Infektionsstelle. Der Genitalherpes tritt nach Sexualkontakten im Genitalbereich auf und befällt die Schleimhäute. Er kann unbehandelt Schäden an den Fortpflanzungsorganen hervorrufen. Bei Kindern sind schon früh die Mundschleimhäute mit empfindlichen Blasen übersät und führen zu großen Schmerzen beim Essen und Trinken. Durch die hochansteckende Flüssigkeit in den Blasen kann sich die Entzündung im ganzen Gesicht ausbreiten. Außerdem gibt es eine Form des Herpes, bei der nicht genau bestimmt ist, wo er ausbricht. Es ist auch möglich, dass er untypische Hautstellen befällt und dort die entsprechenden Symptome auslöst. Ein Arztbesuch ist dann in jedem Fall angezeigt, denn Herpes kann auch gefährliche Komplikationen verursachen. Bei klassischem Lippenherpes reicht bei unkompliziertem Verlauf die einfache Therapie mit Aciclovir.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *